Drucken

Dükerungen / Dükerbau

Ein Düker (aus dem niederländischen auch „duiker" d.h. untertauchen„) beschreibt die Unterführung / Querung eines Bachlaufs, einer Straße, eines Deichs oder einem Kanal. Das in der Rohrleitung geführte Medium (die Flüssigkeit, das Gas etc.) kann so gedükert, das Hindernis überwinden, ohne dass z.B. Pumpen eingesetzt werden müssen. Man nutzt man das „Prinzip der kommunizierenden Röhren". Schon die Römer benutzten Düker aus Bleirohren, um mit Trinkwasserleitungen Schluchten ohne Aquädukt überwinden zu können. Ein Düker liegt immer unter der Geländeoberfläche bzw. dem Fluß- oder Kanalbett und ist damit nicht sichtbar. Ein Düker kann aus einem oder aber aus mehreren, teilweise auch ungleich großen Rohren bestehen. Wir haben große Erfahrung bei der Erstellung von Dükerbauwerken aller Nennweiten und Materialien (Stahl, Edelstahl, Guß, PEHD, PVC etc.). Bitte sprechen Sie unsere Experten an.

×